#

Piperade

Dieses interessante baskisch inspirierte Gericht ist eine farbenfrohe und sehr geschmacksintensive Art, Rühreier zu genießen. Ideal für den Brunch oder als leichtes Mittagessen

Zutaten

3 – 4 Esslöffel Olivenöl

60 g glutenfreie Chorizo-Wurst, ohne Pelle, in dünne Scheiben geschnitten

1 große Zwiebel, gewürfelt

1 große rote Paprikaschote, entkernt und gewürfelt

1 große grüne Paprikaschote, entkernt und gewürfelt

2 große Tomaten, geschält, entkernt und gewürfelt

2 fein gehackte Knoblauchzehen

1 kleine rote Chilischote, entkernt und fein gehackt (optional)

8 große Eier, leicht verschlagen

4 Scheiben glutenfreies Brot

Salz und frisch geriebener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  • Vorbereitung 10 Min, Zubereitung 20 Min
  • Für 4 Personen
  1. 2 Esslöffel Olivenöl in einer großen schweren Bratpfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.

  2. Chorizo, Zwiebeln und Paprikastücke vorsichtig 10 Minuten lang, oder bis das Gemüse leicht weich ist, anbraten.

  3. Tomaten, Knoblauch und gegebenenfalls Chili hinzufügen und anbraten, bis alles gut erhitzt ist.

  4. Das verquirlte Ei mit Salz und Pfeffer würzen und langsam über das Gemüse gießen, dabei die Eier weiter locker verquirlen, bis die von Ihnen gewünschte Festigkeit erreicht ist.

  5. Brot toasten und großzügig mit Butter bestreichen oder mit Olivenöl beträufeln. Auf vier Tellern anrichten, mit einer reichlichen Handvoll Baskischer Rühreier bedecken und sofort servieren.